Menu

Motto Books Germany

Sell your magazines worldwide

bojkowski — January 2014, #6

This issue is no longer available.

48.22 GBP

Including postage to United Kingdom


Bauhaus. Zeitschrift der Stiftung Bauhaus. Nr. 6 / SCHLEMMER!

152 Seiten, Deutsch, Englisch / 152 pp., German, English

Oskar Schlemmers Werk ist mehr als das eines anderen Bauhauskünstlers mit der wichtigsten Gestaltungshochschule des 20. Jahrhunderts verbunden. 70 Jahre nach seinem Tod widmet sich Heft 6 seinem großen Werk und versucht, es neu zu kontextualisieren und zu diskutieren. Anders als seine Avantgardekollegen erlag Schlemmer nicht der Fortschrittseuphorie, sondern suchte nach dem neuen Menschen in der neuen Zeit, aber weniger als ein utopisches Versprechen, denn als Sinnsuche in einer fragmentierten Welt nach dem Ersten Weltkrieg. Ina Conzen schreibt über Schlemmers Synthese aus Organischem und Künstlichem, aus Naturalismus und Abstraktion, Franz Anton Cramer widmet sich dem Triadischen Ballett als einem hybriden Meisterwerk, an dem sich die Theateravantgarde immer wieder neu versuchte, und Gerda Breuer schildert den Weg in die innere Emigration, die Schlemmer in eine Wuppertaler Lackfabrik und in einen Konflikt mit Willi Baumeister führte. “Schlemmer!” erscheint im Kontext der am 5.12.2013 eröffneten Ausstellung “Mensch – Raum – Maschine” am Bauhaus Dessau.

Oskar Schlemmers work is more closely associated with the 20th century’s most important school of design than that of any other Bauhaus artist. 70 years after his death, issue 6 casts a light on his achievements and puts them into a new context and debat. Unlike his avantgarde colleagues, Schlemmer did not succumb to euphoria about progress, but rather looked for the new human being in the new era–less as an utopian promise than as a search for meaning in the fragmented world that resulted from the First World War. Ina Conzen writes about Schlemmer’s synthesis of the organic and the artificial, of the natural and the abstract; Franz Anton Cramer considers the Triadic Ballet as a hybrid that the theatrical avant-garde repeatedly tried out new approaches to, and Gerda Breuer portrays the stages of Schlemmer’s >inner emigration<, which ultimately brought him to a paint factory in Wuppertal and into conflict with Willi Baumeister. “Schlemmer!” is published on occasion of the exhibition “Human – Space – Machine” at Bauhaus Dessau, opening December 5, 2013.

21.4 x 29.6 cm
Cyan, Berlin
Leipzig 2014
ISBN: 978-3-944669-13-7
Credit card, debit card, PayPal, Bitcoin $$